Meine Leistungen

Individuelle Verhaltensanalyse (Einzelstunde)

65,- € / ca. 45-90 Minuten


Individuelle Verhaltenstherapie (Einzelstunde)

65,- € / 60 Minuten


Leinenzieher oder Leinenpöbler?

65,- € / 60 Minuten oder Intensiv-Training (siehe unten)

Ich helfe Ihnen gerne wieder zu einer harmonischen Leinenführung!

Leider kommt es häufig vor, dass Verhaltensschwierigkeiten oder Verhaltensauffälligkeiten auftreten, die Herrchen und Frauchen und auch dem Hund selbst das Leben sehr schwer machen können und bei denen keine bereits angewandte „Erziehungsmethode“ so recht klappen wollte.

Egal ob diese Schwierigkeiten und Probleme aus der Vorgeschichte des Hundes, einem traumatischen Erlebnis oder anderen Gegebenheiten entstanden sind, ich kann dir und deinem Hund helfen.

Das Ganze selbstverständlich individuell und mit sehr viel Ruhe und Stück für Stück. Nur so lassen sich viele unerwünschte Verhaltensweisen recht gut verbessern oder „abtrainieren“.

Solche Verhaltensschwierigkeiten können sein:

Dieses Training findet im Regelfall als Einzeltermin oder Intensivtraining statt, um eine schnellstmögliche und effektive Verhaltensänderung erzielen zu können. Wir trainieren in der vertrauten Umgebung oder an für das Training sinnvoll gewählten Örtlichkeiten.


Video-Verhaltensanalyse

Du hast einen unverträglichen oder aggressiven Hund oder du möchtest einfach nur mehr über das Verhalten deines Hundes erfahren? In der Video-Verhaltensanalyse werden wir deinen Hund in verschiedenen Situationen filmen und anschließend gemeinsam analysieren und auswerten. Es ist sehr interessant, seinen Hund, wie auch sich selbst genau zu beobachten. Durch das Videomaterial haben wir die Chance, alles ganz genau zu beobachten. Du wirst erstaunt sein, welche Signale dein Hund dir zeigt! Du wirst durch die Videoanalyse in die Lage versetzt, diese richtig und vor allem rechtzeitig zu deuten. Dein Hund wird es dir danken und von nun an viel lieber mit dir kommunizieren.

Dein persönliches Videomaterial wird dir selbstverständlich nachträglich zugesandt.  

Dauer: ca. 1,5 Std.
Kosten: 45,- €
Ort: gerne im Territorium des Hundes

Bitte plane für die Video-Verhaltensanalyse ca. 2 Wochen Wartezeit ein.


Anker5-Tage-Intensivtraining

300,- € / 5 Tage mit je 60 Minuten Training

Das Training ist speziell für Hunde gedacht, deren Halter in Alltagssituationen überfordert sind und nicht mehr weiter wissen. Du bist bereits vor der Gassirunde angespannt oder weichst vielen Alltagssituationen aus, da weder du noch dein Hund mit der bekannten Situation umgehen können? Wenn du bisher keine Lösung finden konntest, ist das 5-Tage-Intensivtraining genau das Richtige für deinen Hund und dich.

Wir planen gemeinsam fünf Einzeltermine, am besten innerhalb einer Woche, an denen ich gemeinsam mit deinem Hund durch die problematischen Situationen gehe und ihm das richtige Verhalten kommuniziere, ohne hierbei auf Konditionierung oder aber körperliche Gewalt zurückgreifen zu müssen. Nachdem sich das gewünschte Verhalten gefestigt hat, begleitest du deinen Hund und mich, um zu sehen, wie du in Zukunft mit deinem Hund kommunizieren kannst. Zum Abschluss setzt du das gelernte Verhalten um und kannst entspannt die vorherigen problematischen Situationen meistern – ich beobachte dich dabei und gebe dir noch zusätzliche Tipps und Hinweise aus der Ferne.

Je nach Situation werden unsere Hunde in das Training eingebunden. Es ist dann auch möglich, dass du einen Fremden durch eine, für dich und deinen Hund problematische, Situation führen kannst, um diese einmal sicher zu bestehen.

Meine Erfahrung hat gezeigt, dass dieses individuelle Training in kurzen, zeitlichen Abständen bei den verschiedensten Problemen zu einem schnellen Erfolg bei Hund und Halter führt. Nach unserem Intensiv-Training wirst du die gemeinsame Zeit mit deinem Hund an der frischen Luft wieder genießen.

Eine individuelle Verhaltensanalyse ist Voraussetzung für das Training, da hier das Problem zunächst analysiert wird. Bitte plane ca. drei Wochen Vorlaufzeit für das Intensiv-Training ein.

Beispielhafte Problematiken:

Ich würde mich freuen, deine Beziehung zu deinem Hund zu verbessern, aber auch dich in dem Verständnis für das Verhalten deines Hundes zu schulen.

Bei Hunden mit einer Aggression gegenüber Menschen beläuft sich der Preis auf 250,- € für das 5-Tage-Intensivtraining.


Anti-Giftköder-Training

20,- € / 40 Minuten

Da das Thema Giftköder aktuell in aller Munde ist und immer wieder Hunde elendig daran sterben, bieten wir nun auch Einzelstunden zu diesem Thema an. Ziel dieses ist es, eine Anzeige statt des Aufnehmens von fressbaren Dingen zu trainieren.

Die Einzelstunden können unabhängig von den angebotenen Workshops, oder aber auch ergänzend dazu gebucht werden.


Aggressionen (Einzelstunde)

60,- € / 60 Minuten

Die Aggression ist eine Form des Ausdrucks im gesamten Verhaltensspektrum der Hunde. Es ist weniger ein gemeingefährliches, sondern eine elementares Verhalten, das lebenswichtig ist. Es gibt Formen, die vom Besitzer gefördert oder andere, die abgelehnt werden, zum Beispiel feindselige Gesten gegenüber anderen Hunden und Menschen, einem anderen Tier oder drohender Gefahr gegenüber. Für das Überleben der Raubtiere sind Aggressionen nicht zu entbehren, genauso die Umsetzung auf gefährliche Situationen.

Reagieren zwei erwachsene Hunde aus einem gemeinsamen Umfeld aggressiv aufeinander, wird eine große Show von aggressiven Gebärden wie bei einem authentischen Kampf gezeigt. Es zeigen sich ängstliche Reaktionen, Aggressionen die den Widersacher bremsen sollen und ständig steigende Anspannung beider Kontrahenten. Eindeutige Körperbewegungen und -haltungen, Laute werden mitgeteilt und Mimik wird eingesetzt, um dem Gegner Gefühle der Einstellungen zu übermitteln.

Unterwirft sich der andere Hund nicht, teilt er mit massiveren Reaktionen seinen Standpunkt mit. Das sich zeigen, die Zähne blecken, die starre Körperhaltung, um größer auszusehen, geschieht aus der Absicht heraus, den Gegner zum Rückzug zu bewegen. Diese Art Aggressionen zu zeigen kann man eher als Wettbewerb werten und dient dazu, Gewalt zu verhindern.
Die Einordnung von Aggressionen bei Hunden ist einmal die normale, die unter bestimmten Umständen erwartet werden kann und die nicht normale Aggression.

Man kann aggressives Verhalten in drei Sparten einordnen:

  1. Aggressionen beim Beuteverhalten, wie beim ausfindig machen, Jagen, Beute erlegen und Fressen

  2. Beschützung der äußerlichen Ordnung, Verteidigung der Jungen und Selbstverteidigung sowie Verteidigung des Lebensraums und Reviers

  3. Beschützung der innerlichen Ordnung, Klärung der Rangstellung im Rudel beim Spiel und im Ernstfall

Den Formen von aggressiven Verhaltensweisen geht grundlegend ein Lernprozeß voraus. Die Anlagen und größere oder kleinere Neigungen sind angeboren. Die Lebensverhältnisse entscheiden über Entwicklung und da ist eindeutig die Verantwortung des Menschen gefragt.


Trennungsstress/-Angst (Einzelstunde)

45,- € / 60 Minuten

Wölfe sind Rudeltiere, die in einem festen Familien und Sozialverband zusammenleben. Der enge Kontakt zu Artgenossen ist für sie lebenswichtig. Im Laufe der Domestizierung vom Rudeltier Wolf zum Einzel-Hund hat der Mensch die für den Hund so wichtige Rolle des Sozialpartners eingenommen.

Das Getrenntsein von seinem „Rudel“, also den Menschen mit denen er zusammen lebt, verursacht bei jedem Hund Stress und Angst. Je nach Temperament kann dies ertragen werden oder unterschiedlichste Reaktionen auslösen: Neben dem allgemein bekannten stundenlangen lauten Bellen, Heulen und Jaulen oder Türkratzen, kann es auch zu Kot- und Urinabsatz in der Wohnung oder zur Zerstörung der Einrichtung kommen.

Wird das anhaltende Winseln und Bellen (zum Ärger der Nachbarschaft) durchaus als Ausdruck eines Unglücklichseins des Hundes mit seiner Situation interpretiert und als unvermeidlich akzeptiert, so sind die weitergehenden Reaktionen des Tieres für den Besitzer i. d .R. weder nachvollziehbar, noch akzeptabel. Dieses Fehlverhalten des Hundes sollte keinesfalls bestraft werden, vielmehr muss versucht werden, den Hund aus seiner extremen Leidenssituation zu befreien!


Stereotype / Zwangshandlungen (Einzelstunde)

45,- € / 60 Minuten

Ein Stereotyp ist ein gleichbleibendes oder häufig vorkommendes Muster. Als Stereotypen bei Hunden bezeichnet man ein Zwangsverhalten, bei dem sich der Hund psychisch oder physisch selbst Schaden zufügt, z.B.
- die eigene Rute jagt
- an Pfoten oder Gegenständen saugt
- sich im Kreis dreht (sog. Zwingerkoller)
- wiederholt zwanghaft hin- und herläuft, z.B. am Gartenzaun
- sich selbst verletzt
- bellt und jault ohne erkennbaren Auslöser

Dieses Verhalten kann unterschiedliche Ursachen haben. Bei manchen Rassen kommt es gehäuft vor. Auslöser sind unter anderem Langeweile, Leben im Zwinger, Stress oder eine Krankheit.
Je länger und häufiger der Hund das Verhalten zeigt, desto schwieriger ist die Therapie. Manchmal ist es nicht mehr möglich, dass Verhalten in Gänze abzustellen, aber mit einem guten Training kann eine erhebliche Besserung erreicht werden.

Neben dem eigentlichen Training ist es meistens auch nötig, im Alltag des Hundes Änderungen vorzunehmen. Ist das Problem stressbedingt, so muss für mehr Ruhephasen gesorgt werden. Ist Langeweile die Ursache, braucht der Hund mehr mentale Stimulation und Bewegung.
Wichtig ist auch, eine medizinische Ursache auszuschließen bzw. zu behandeln.

Hauptelement einer erfolgreichen Therapie ist, dem Hund Alternativen zu seinem Stereotyp anzutrainieren, damit das unerwünschte Verhalten nicht mehr oder deutlich seltener gezeigt wird.
Auch die Ernährung des betroffenen Hundes sollte angeschaut und ggf. geändert werden, da einige Nahrungsbestandteile das Verhalten positiv oder negativ beeinflussen.
Die Naturheilkunde kann unterstützend erfolgreich zum Einsatz kommen.

Während unerwünschtes Verhalten häufig eher ein Problem für den Besitzer darstellt als für den Hund, können Stereotypen das Tier dauerhaft seelisch und körperlich schädigen, sodass eine Therapie für die Gesundheit des Tieres unerlässlich ist.




Welpenerziehung (Einzelstunde)

15,- € / 45 Minuten 

In der Welpenstunde sind meine beiden Mädels (Marney & Frida, beide sehr souverän und ganz toll im Umgang mit den Kleinen) meistens mit dabei.

Wir Menschen können unseren Schützlingen nicht die Erziehung und Grenzen zeigen, die sie brauchen, um gut SOZIALISIERT zu werden.

Welpen dürfen, egal welcher Rasse sie zugehören, mit in den Spieltreff. Ich bitte Sie , sich vorab bei mir anzumelden, damit wir individuell schauen können in welche Gruppe Ihr Welpe passt.

Ein Hund bedeutet eine große Verantwortung. Ich berate dich gerne kostenfrei beim Welpenkauf.



Alle genannten Preise verstehen sich inklusive der Anfahrtskosten innerhalb des Ruhrgebiets.

Spieletreffen für die
KLEINEN bis 10 Kg

Im Spieletreff hat dein KLEINER Hund, die Möglichkeit, unter meiner Aufsicht, im eingezäunten Gelände, mit anderen Artgenossen seiner Größe zu spielen.

Dein Hund sollte möglichst "gut" sozialisiert sein und keine schwerwiegende Unverträglichkeit gegenüber Artgenossen zeigen. (Falls doch, darfst du dich gerne an mich wenden und wir besprechen und analysieren das ganze Verhalten deines Hundes ausführlich und haben dann die Möglichkeit diese zu "therapieren".)

DER SPIELTREFF IST AUSSCHLIESSLICH FÜR KLEINE RASSEN bis 10 kg !
So können die KLEINEN unter sich toben, rennen und spielen.
Kosten : 3,50€

Samstag von 15-16 Uhr

Anmeldung über whatsapp 01777805934

Spieltreff für Bully, Mops & Mix

Der Spieltreff ist AUSSCHLIESSLICH für Französische BULLDOGGEN, sowie MÖPSE und dessen MIXE ins Leben gerufen worden.
So können die kleinen Rempler unter sich toben, rennen und spielen.

* Ihr Hund sollte möglichst "gut" sozialisiert sein und keine schwerwiegende Unverträglichkeit gegenüber Artgenossen zeigen.
(Falls doch, dürfen Sie sich gerne an mich wenden und wir besprechen und analysieren das ganze Verhalten ihres Hundes ausführlich und haben dann die Möglichkeit diese zu "therapieren".)

Samstag 10-11 Uhr

Ich freu mich auf EUCH!
Eine Anmeldung ist soweit nicht erforderlich.
Kosten 3,50€ pro Hund

Profi Kurs

Der Profi Kurs ist für alle Mensch Hund Teams geeignet, die mehr trainieren möchten, als “nur” den Grundgehorsam.

Dienstag 18:15-19:15Uhr
Samstag  12:30-13:30Uhr

» weitere Informationen

Agility Training

Anfang März bis Ende November

Die Hundesportart Agility steht allen Mensch-Hund-Teams offen, sofern die körperliche Fitness stimmt. In unserem Training geht es darum, mit dem Hund die Kommandos sowie nach und nach jedes einzelne Sportgerät sicher und sauber zu erarbeiten. Später kann im Parcours auf Schnelligkeit trainiert werden.

Haben Sie Interesse an diesem Kurs? Dann freue ich mich, wenn Du mit mir Kontakt aufnimmst.

Montag  10-11Uhr
Freitag 17-18Uhr
Freitag 18-19Uhr
Sonntag 10-11Uhr

» weitere Informationen

Longieren

Geeignet für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis.

Der Kurs "Longieren" ist für alle Rassen geeignet. Es hilft, den Hund psychisch und physisch auszulasten und beugt somit Verhaltensproblemen vor.

Mittwoch 17-18 Uhr
Freitag  16-17 Uhr


Weitere Informationen gerne auf Anfrage!

Partner

die mit deinem Hund geht Tierphysiotherapie Sarah Hochheiden